Logo name

So kam es zum Namen Tante Martina

 

Die Leidenschaft zum Kochen, ja ich würde sagen zu Lebensmitteln und Essen habe ich eindeutig von der Namensgeberin, meiner Tante Martina, was in Wirklichkeit meine Großtante war, aber gefühlt wie meine Oma.

Gewohnt haben wir direkt nebeneinander, sodass ich nur durch den Garten laufen musste, um mich zu ihr in die Küche zu gesellen oder mich an ihren Herd zu stellen. Es gehört zu meinen frühsten Kindheitserinnerungen bei ihr in der Küche zu sein und beim Kochen zu helfen. Gekocht wurde noch am Holzherd und wann immer es ging mit Zutaten aus eigener Herstellung. Obst und Gemüse wurde selbst angebaut, geerntet, eingemacht und verwertet. Für das Fleisch wurde selbst geschlachtet, Eier legten die eigenen Hühner und die Milch wurde täglich mit der Milchkanne bei den Nachbarn geholt.

Mir ist bewusst, dass diese Art und Weise der Lebensmittelbeschaffung nicht mehr zeitgemäß ist und vor allem nicht praktikabel. Aber ich vermisse das und ich versuche mit der Tante Martina ein kleines Stück davon in die heutige schnelllebigere Zeit zu bringen und meine Mitmenschen, die auch auf gutes hausgemachtes Essen stehen, damit zu beglücken. Wobei hausgemachtes ja nicht zwangsläufig altbacken sein muss, im Gegenteil.

Kochen gehört schon fast so lange ich denken kann zu meiner ganz großen Leidenschaft, am liebsten bereite ich alles von Grund auf selbst zu. Bisher durfte ich mich im elterlichen Gasthof Englert im beschaulichen Rothof austoben, aber endlich erfüllt sich ein Traum.

Kommt vorbei und probiert ein Stück meiner Kindheit in der Zeit von heute.

Blue Flower

2017  Tante Martina    Impressum    Kontakt